Folsäure in Lebensmitteln

Folsäuremangel ist ein ernst zu nehmendes Problem in Deutschland. Zwei Drittel der Bevölkerung leiden an einem akuten Mangel und jährlich werden über 800 Menschen mit einer aus Folsäuremangel resultierenden Anämie (Blutarmut) ins Krankenhaus eingewiesen. Dieser in breiten Teilen der Bevölkerung vorkommende Mangel ist damit zu erklären, dass die meisten Menschen Folsäure nicht kennen und dem entsprechend nicht darauf achten, dass sie genug davon pro Tag zu sich nehmen. Die von der deutschen Gesellschaft für Lebensmittelkontrolle empfohlene Tagesdosis an Folsäure sind 0,4mg. Das klingt erstmal nicht besonders viel und es erscheint unrealistisch, das so viele Menschen an einem Folsäuremangel leiden sollen. Doch ist die Konzentration an Folsäure in den meisten Lebensmitteln so gering, dass enorme Mengen davon vertilgt werden müssen um seinen täglichen Bedarf zu decken. Zum Beispiel müsste man 1667g frische Orangen zu sich nehmen, um seinen Tagesbedarf zu decken. Es gibt aber natürlich auch Lebensmittel mit einer deutlich höheren Konzentration an Folsäure. Empfohlen sind hier alle Arten von Frischblatt-Gemüse, das heißt Salate und der gleichen.

Lebensmittel mit Folsäure

Als sogenannte Folsäure Lebensmittel werden diejenigen Lebensmittel bezeichnet, die eine vergleichsweise hohe Konzentration an Folsäure aufweisen. Zu den Lebensmitteln mit Folsäure gehören in erste Linie Gemüse Lebensmittel mit Folsäure wie China Kohl (482 g um den Tagesbedarf zu decken), frischer Blatt Spinat (513g um den Tagesbedarf zu decken) und Fenchel (400g um den Tagesbedarf zu decken). Der Vorteil an diesen Gemüse Sorten ist, das sie im Gegensatz zu den fleischigen Lebensmitteln mit Folsäure nur relativ wenige Kalorien haben und deshalb in diesen vergleichsweise großen Mengen gegessen werden können, ohne dick zu machen. Ein weiteres Folsäure Lebensmittel ist Leber. Besonders Rinder- und Geflügelleber haben eine sehr hohe Konzentration an Folsäure. Um seinen Tagesbedarf an Folsäure zu decken, braucht man lediglich 162g gegarte Kalbsleber. Doch ist der tägliche Konsum von Leber nicht zu empfehlen, da jede Leber und sei sie noch so frisch Schadstoffe enthält, die bei einem übermäßigen Konsum schädlich sein können.

Tabellen

Zu einer besseren Übersicht, welche Lebensmittel nun zu den Folsäure Lebensmitteln gehören und welche nicht gibt es verschiedene Tabellen im Internet. Am Anfang könnte es da jedoch Verwirrung geben, da nicht alle Tabellen dasselbe System verwenden. Zum Beispiel gibt es welche, in denen die Folsäuremenge, die ein Lebensmittel je Hundert Gramm angeben und welche, die die Menge eines Lebensmittels angeben, die nötig ist, um den Tagesbedarf an Folsäure zu decken. Diese Tabellen werden regelmäßig von der deutschen Gesellschaft für Lebensmittelkontrolle und anderen Instituten veröffentlicht und erneuert, damit der Verbraucher immer auf dem neusten Stand ist. Eine weitere hilfreiche Liste mit einem Auszug der besten Folsäurelieferaten finden Sie bei: folsaeure.ch.